VILLA LARA

Zum Verkauf
Verkaufspreis 9.500.000 €

Beschreibung

Alte Villa und historische Residenz mit exklusivem Park auf den grünen Hügeln des Chianti, wenige Kilometer von Florenz entfernt, restauriert und modernisiert, ideal für Ferienunterkünfte.

 

Villa von 2700 m2 Größe sowie 5 Hektar Park Die Villa Ara liegt in einer kleinen Ortschaft, wenige Kilometer von San Casciano Val di Pesa (FI) entfernt, in den grünen Hügeln des Chianti und ist seit Jahrhunderten der Wohnsitz von Grafen, Herzoginnen und florentinischen Adelsfamilien. Die typischen Patriziervillen, die das toskanische Landschaftsbild prägen, wurden im 16. Jahrhundert von den reichen Familien erbaut, die es vorzogen, ihre Sommerferien im kühlen Grün der Hügel um Florenz zu verbringen und dann aus der Stadt auszuziehen. Im 18. Jahrhundert wurde der Teil der Villa aus dem 16. Jahrhundert erweitert und den neueren Trends entsprechend umstrukturiert. Die Hauptfassade, die sich über dem Garten vor dem Haus erhebt, bewahrt jedoch einen raffinierten und prächtigen Barockstil mit römischer Prägung. In Richtung der unteren Gärten gibt es dagegen einen imposanten Komplex mit Fassgewölben und großen Türen. Die gesamte Villa erstreckt sich über drei Etagen sowie die monumentalen Keller im Untergeschoss.

 

Die Gesamtfläche beträgt etwa 2700 Quadratmeter. Der gesamte Komplex ist von 5 Hektar Land umgeben, das teilweise als Park mit wunderschönen italienischen Gärten und teilweise als Ackerland und Olivenhain genutzt wird. Neben der Hauptvilla befindet sich ein weiteres zweistöckiges Gebäude mit einer großen Panoramaterrasse, eine ehemalige 150 m² großen Limonaia und die alte Kapelle aus dem späten 16. Jahrhundert mit einem eleganten zentralen Grundriss, einer Terrakotta-Kuppel und Fresken. Seit 2001 genehmigt und organisiert die Gemeinde San Casciano die Sanierung und architektonische Restaurierung sowie die Instandhaltung des gesamten Parks und der Gärten. Darüber hinaus wurde bereits die Errichtung eines Pools, eines Tennisplatzes und eines exklusiven Hubschrauberlandeplatzes genehmigt. Außerdem wurde die Erlaubnis erteilt, das Gebäude in eine historische Residenz umzuwandeln und als Gästehaus zu nutzen. In diesem Sinne bietet das gesamte Gebäude für bis zu 30 Zimmer Platz.

 

Die komplett restaurierte Hauptvilla bietet im Adelssaal prächtige Fresken von Bologneser Malern aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Jede Etage verfügt über den originalen Marmor-, Terrakotta-, Stein- und Parkettboden, Badezimmer mit originalen Marmorfliesen, Türen und Fenster, die von lokalen Kunsthandwerkern und Schmieden aus Zypresse und Schmiedeeisen gefertigt wurden. Bei der Restaurierung wurde die antike Pracht der Villa unter Beibehaltung ihrer Historizität gewahrt und mit modernen Details wie Klimaanlage, internem Aufzug und Feueralarm, Telefonleitung mit WLAN-Internetzugang und Satellitenanschlüsse für TV bereichert.